Rezepte

Steak vom Steirerschwein mit Käferbohnen-Erdäpfelpürre und grünem Spargel

Zutaten:

  •  4 Schweinerückensteaks vom Steirerschwein zu je 220 g
  • 1 kg mehlige Erdäpfel von Bernd Brodtrager aus Gleisdorf
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 200 ml Milch
  • 50 g Butter
  • 1 Dose genussfertige Käferbohnen von der Kernothek aus Wollsdorf
  • 1 Stange Junglauch
  • 1 Bund grüner Spargel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Schuss steirischer Weißwein
  • 250 ml hausgemachte Gemüsesuppe
  • Maizena zum Binden

 

Zubereitung:

Vorbereitung:

Erdäpfel schälen, vierteln und in Salzwasser kochen.Grünen Spargel der Länge nach halbieren und blanchieren. 3/4 der Butter mit Milch aufkochen lassen, mit Pfeffer, Muskat und etwas Salz würzen. Junglauch fein ringelig schneiden und in Butter anschwitzen.

Fleisch:

Steak salzen und auf beiden Seiten scharf anbraten. Aus der Pfanne nehmen und im Ofen bei 100 Grad für 10 Minuten ziehen lassen.

Safterl:

Den Bratenrückstand mit Weißwein ablöschen und Gemüsesuppe aufgießen. Mit Salz, Pfeffer und Knoblauchzehe würzen. Die Sauce einreduzieren lassen, abschmecken und mit Maizena binden.

Erdäfel-Käferbohnen-Püree:

Die gekochten Erdäpfel zerstampfen, Butter-Milch-Muskat-Gemisch nach und nach einziehen lassen, bis das Püree eine schöne, cremige Konsistenz bekommt.  Zum Schluss die ganzen Käferbohnen einrühren und den angeschwitzten Junglauch beigeben. Nach Belieben abschmecken!

Spargel:

Den blanchierten Spagel kurz in zerlassener Butter in der Pfanne schwenken.

St. Ruprechter Chili con Carne mit Käferbohnen

Zutaten:

  • 40g Fett
  • 120g  Zwiebelwürfel
  • 400g Rindfleisch
  • 30g Tomatenmark
  • 20g Paprikapulver edelsüß
  • 160g Tomatenwürfel
  • Chili nach Belieben
  • 400ml Bouillon oder Gemüsefond
  • 80g Mais
  • 160 g Käferbohnen
  • 80g Paprikawürfel
  • Knoblauch gehackt
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kreuzkümmel

Zubereitung:

Zwiebelwürfel anrösten, Rindfleisch dazu geben und mitrösten. Tomatenmark, Paprikapulver und Chili beigeben und rasch durchrühren. Bouillon oder Gemüsefond aufgießen und mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel würzen. Paprikawürfel sämig einkochen und den Mais hinzufügen und kurz mitkochen. Gekochte Käferbohnen beigeben und abschmecken.

Im Suppenteller mit Reis oder St. Ruprechter Käferbohnenweckerl (erhältlich im SPAR-Markt) servieren.

Hokkaido-Kürbissuppe

Zutaten:

  • 1kg Hokkaidokürbis
  • 1 große Zwiebel
  • ca. 1,5l Wasser
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss gemahlen
  • Balsamicoessig
  • etwas Olivenöl
  • etwas Butter

Zubereitung:

Zwiebel in Olivenöl anrösten, dann den klein gewürfelten Hokkaido dazu geben und etwa 15 Minuten mitrösten. Etwas Butter beigeben und mit Salz, Pfeffer und gemahlenem Muskatnuss abschmecken. Das Ganze mit Balsamicoessig ablöschen, mit Wasser aufgießen und mit dem Stabmixer pürieren.

Natürlich kann die Suppe mit Sahne verfeinert werden.

Naaser Schafskäse im Speckmantel

Zutaten:

  • 1 Salat nach Wahl
  • 200g Naaser Schafskäse
  • ca 100g Hamburger Speck
  • Balsamico
  • Kernöl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

Salat waschen, Schafskäse in 5 Teile teilen, mit Speck umwickeln, so dass kein Schafskäse mehr zu sehen ist. In einer Pfanne den Schafskäse von beiden Seiten anbraten. Den Salat marinieren und mit den gebratenem Schafskäse anrichten. Mit Cherrytomaten und Paprika garnieren.

Schweinsfilet mit Steinpilzsauce

Zutaten:

  • 1x Schweinsfilet
  • Etwas Olivenöl
  • 1 mittlere Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer
  • 200g Steinpilze
  • ca. 200ml Cremefine (zum Kochen)
  • 1/16 l Weißwein

Zubereitung:

Schweinsfilet putzen, portionieren und dann mit Salz und Pfeffer würzen. Das Filet mit Olivenöl gut anbraten (ca. 5 Minuten pro Seite).
Das Fleisch herausnehmen und warm stellen. Zwiebel schälen, klein schneiden und kurz anbraten. Anschließend Steinpilze schneiden, dazugeben, rösten und mit Weißwein ablöschen. Nun Cremefine beigeben und unter ständigem Rühren 2 Minuten kochen lassen. Das Filet kurz dazugeben und abschmecken.

Rehragout (4Personen)

Zutaten:

  • 720g Rehschulter
  • 30ml Öl
  • 100g Wurzelwerk( Sellerie, Karotten)
  • Petersilienwurzel
  • 80g Zwiebel
  • 20g Tomatenmark
  • 125ml Rotwein
  • 600ml Wildfond
  • 4 Wacholderbeeren
  • 1 Lorbeerblatt
  • Orangenhälfte
  • 30g Preiselbeerkompott
  • frischer Thymian
  • 40ml Hollunder
  • 20g Butter
  • 20g Mehl

Zubereitung:

Rehschulter in ca. 3 cm große Stücke schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. Geschältes Wurzelwerk und Zwiebel in große Würfel schneiden. Rehfleisch in einer heißen Pfanne rasch anbraten und wieder ausstellen. Die Zwiebel und das Wurzelwerk im Bratenrückstand anrösten. Nun das Tomatenmark dazugeben, mit Rotwein ablöschen, mit Fond aufgießen und aufkochen. Fleisch, Preiselbeeren, Hollunderbeeren und Orangenhälfte sowie die restlichen Gewürze beigeben und zugedeckt langsam weichdünsten lassen.
Fleisch aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Sauce passieren, mit Mehlbutter binden, wieder über das Fleisch seihen und nochmal erhitzen.

Passende Beilagen: Serviettenknödel, Spätzle, Schupfnudeln, Rotkraut, Kohlsprossen oder glacierte Maroni.

Lachs auf Gemüsebett (für 4 Personen)

Zutaten:

  • 500g Lachsfilet
  • 2 Stk. Zucchini
  • 2 Stk. Karotten
  • 60g Butter
  • 4El Olivenöl
  • 2El Pfefferkörner
  • 1El Chili-Öl
  • 2El Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

Backofen auf 140 º C (Heißluft) vorheizen. Lachsstücke mit Zitronensaft beträufeln, salzen und pfeffern. Olivenöl und 4 El Butter in einer Pfanne erhitzen und die Lachstücke darin kurz anbraten. Nun werden sie in einen Bräter gegeben. Pfefferkörner mit einem Messer zerdrücken und auf die Lachsstücke streuen. Im Ofen etwa 8 Minuten garen. Zucchini und Karotten putzen, waschen und in dünne Streifen schneiden. Restliche Butter erhitzen und Streifen darin etwa 3 Minuten bissfest dunsten. Beim Anrichten mit Chili-Öl beträufeln.

Gebratenes Zanderfilet mit Kartoffel-Kernölpüree

Zutaten ( 4Pers.):

  • 800g Zanderfilet
  • Olivenöl
  • Thymianzweige
  • Zitronensaft
  • Butter
  • Salz
  • Pfeffer

Für das Kartoffelpüree:

  • 800g mehlige Kartoffeln
  • 100ml Kürbiskernöl
  • 250 ml Milch
  • 3 EL frisch geriebenen Kren
  • Kümmel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss

Zubereitung:

Geschälte Kartoffeln in Salzwasser und Kümmel weich kochen. Kartoffeln durch die Presse drücken- warme Milch und Kürbiskernöl beimengen und salzen. Nach Belieben mit Kren würzen und bis zur Weiterverwendung ins heiße Wasserbad stellen.

Die Zander portionieren, würzen und an der Haut etwas einschneiden.

In einer beschichteten Pfanne mit reichlich Olivenöl knusprig braten. Sobald das Filet glasig schimmert bitte wenden und mit Butter und Thymian übergießen. Kartoffelpüree anrichten – den knusprigen Zander mit Kernöl beträufeln und mit frischem Kren bestreuen.

Marillenknödel

Zutaten ( ca.15 Stück):

  • 1 kg Kartoffeln
  • 30 dag Mehl
  • 5 dag Grieß
  • Würfelzucker
  • 15 Stück Marillen
  • 1 Ei
  • Salz
  • Semmelbrösel
  • Butter

Kartoffelteig:

Kartoffeln weich kochen, schälen, durchpressen und auskühlen lassen. Mehl, Salz, Grieß und Ei dazugeben und alles miteinander vermischen.
Marillenkerne entfernen und mit 1 Würfelzucker füllen. Danach Knödel formen, mit jeweils 1 Marille füllen und ins kochende Salzwasser legen. Ziehen lassen bis die Knödel an die Oberfläche kommen (ca. 7Minuten).

Semmelbrösel in Butter anrösten- Knödel darin wälzen und mit Zimt und Zucker servieren.

Süße Kürbissuppe mit Kaffee-Schlagsahne (4Personen)

Zutaten:

  • 500g Hokkaido-Kürbis (350g Fruchtfleisch wird benötigt)
  • 250ml Milch
  • 25g Butter
  • 70g Honig
  • ¼ Stk. Vanilleschotenmark
  • 1Messerspitze gemahlenen Zimt
  • 1 Messerspitze frisch geriebene Muskatnuss
  • 1 Prise Salz
  • ½ Tl Anissamen
  • 15g geröstete Kaffeebohnen
  • 75g Sahne

Zubereitung:

Kürbis waschen, halbieren und entkernen. 350g Kürbisfruchtfleisch in 2cm große Würfel schneiden. Butter in einem Topf zerlassen und die Kürbiswürfel bei schwacher Hitze 2 Minuten anbraten. Milch, Honig, Vanillemark, Zimt, Muskatnuss und Salz zugeben. Einmal aufkochen lassen, Würfel bei schwacher Hitze etwa 7 Minuten weich garen. Nun alles mit dem Pürierstab fein mixen, restlichen Kürbis schälen und 1 cm groß würfeln. Die Anissamen im Mörser oder im Mixglas mittelfein zerkleinern. Den übrigen Honig in einer Pfanne erhitzen und die Kürbiswürfel darin karamellisieren und mit Anis bestreuen.

Kaffeebohnen mit der Sahne in einem geschlossenem Behälter im Kühlschrank mindestens 12 Stunden, besser noch 24 Stunden, durchziehen lassen. Sahne durch ein Sieb in eine Rührschüssel gießen und mit dem Mixer steif schlagen.

Hagebuttensirup

Zutaten:

  • 300g Hagebutten
  • 500g braunen Zucker
  • 200ml Wasser
  • 8El Zitronensaft 

Zubereitung:

Hagebutten waschen und von den Stielen und Blüten befreien. Mit den restlichen Zutaten in einen Topf geben und kurz aufkochen lassen.
Über Nacht zugedeckt stehen lassen. Am nächsten Tag die Hagebutten weich kochen bis einzelne Hagebutten aufplatzen und das Fruchtwasser leicht zäh blubbert. Durch ein Sieb abgießen und die Früchte vorsichtig ausdrücken.

Tipp: Die ausgedrückten Hagebutten trocknen lassen z.B. als Fruchtanteil in den Tee.